Joomla Free Template by FatCow Hosting

Soleleitungsweg


Einer der schönsten Höhenpanoramawege der Alpen

Die historische Soleleitung wurde 1816/17 durch Freiherr Georg von Reichenbach erbaut, sie diente über 100 Jahre als Transportweg der Berchtesgadener Sole nach Bad Reichenhall. Dem Verlauf der ehemaligen Leitung folgt nun einer der schönsten Höhenpanoramawege der Alpen mit Sicht auf die wunderbare Bergwelt der Berchtesgadener Alpen.
Der Soleleitungsweg führt Sie in einer Höhe von ca. 900 m durch das gesamte Ramsauer Tal mit wunderschönem Panorama auf den Watzmann (2.713 m, zweithöchster Berg Deutschlands), auf den Hochkalter mit dem Blaueisgletscher (nördlichster Gletscher der Alpen) und die anderen Berggipfel der Berchtesgadener Alpen, wie z.B. Hoher Göll und Reiteralpe.
Zwischen dem Zipfhäusl und dem Gerstreit (zwei Einkehrstationen entlang des Weges) finden Sie eine Ausstellung der ehemaligen Transportröhren, den sogenannten Deichen. Dies waren mit einem Holzbohrer ausgehöhlte Baumstämme, die mit gußeisernen Muffen verbunden waren. Eine genaue Beschreibung der historischen Soleleitung zeigt an dieser Stelle, dass die Sole zuerst vom Berchtesgadener Bergwerk nach Ilsank und von dort über 356 m zum Hochbehälter Söldenköpfl gepumpt wurde. Von dieser Station aus floss das wertvolle Gut in geringem Gefälle bis zur Schwarzbachwacht und weiter bis nach Bad Reichenhall, wo die Sole zu Salz verarbeitet wurde